Sponsorenschaufenster
Stahlbiege Schaffrath
Dahlke Augenoptik
AnstossSp.tagHeim GastErgebnisInfo
Fr, 18.08.2006 18:001.SC Victoria Templin-FSV Rot Weiss Prenzlau2:1
So, 27.08.2006 14:002.FSV Rot Weiss Prenzlau-Parmer SV0:1 
Sa, 09.09.2006 15:003.SG Union Klosterfelde-FSV Rot Weiss Prenzlau2:2 
Sa, 16.09.2006 15:004.Häsener SV-FSV Rot Weiss Prenzlau1:2
Sa, 23.09.2006 15:005.FSV Rot Weiss Prenzlau-SV Blau Weiss 90 Gartz0:1
Sa, 30.09.2006 15:006.FC 98 Hennigsdorf II-FSV Rot Weiss Prenzlau2:4
Sa, 07.10.2006 14:007.FSV Rot Weiss Prenzlau-FSV Forst Borgsdorf3:1
Sa, 14.10.2006 14:008.City 76 Schwedt-FSV Rot Weiss Prenzlau0:0 
So, 22.10.2006 14:009.FSV Rot Weiss Prenzlau-SG Blau Weiss Leegebruch3:3
Sa, 28.10.2006 14:0010.1. FC Finowfurt-FSV Rot Weiss Prenzlau1:0
Sa, 04.11.2006 13:3011.FSV Rot Weiss Prenzlau-FV Eintracht Wandlitz6:0
Sa, 11.11.2006 13:3012.Löwenberger SV-FSV Rot Weiss Prenzlau0:2
So, 19.11.2006 13:3013.FSV Rot Weiss Prenzlau-Schönower SV2:1
Sa, 25.11.2006 13:0014.Schorfheide Joachimsthal-FSV Rot Weiss Prenzlau1:4
Sa, 02.12.2006 13:0015.FSV Rot Weiss Prenzlau-VfB Gramzow2:0
So, 10.12.2006 13:0016.FSV Rot Weiss Prenzlau-SC Victoria Templin2:0 
So, 04.03.2007 14:0017.Parmer SV-FSV Rot Weiss Prenzlau1:1
Sa, 10.03.2007 15:0018.FSV Rot Weiss Prenzlau-SG Union Klosterfelde1:1 
Sa, 17.03.2007 15:0019.FSV Rot Weiss Prenzlau-Häsener SV0:2
Sa, 24.03.2007 15:0020.SV Blau Weiss 90 Gartz-FSV Rot Weiss Prenzlau2:1
Sa, 31.03.2007 15:0021.FSV Rot Weiss Prenzlau-FC 98 Hennigsdorf II2:2
Sa, 14.04.2007 15:0022.FSV Forst Borgsdorf-FSV Rot Weiss Prenzlau0:3 
Sa, 21.04.2007 15:0023.FSV Rot Weiss Prenzlau-City 76 Schwedt3:2
Sa, 28.04.2007 15:0024.SG Blau Weiss Leegebruch-FSV Rot Weiss Prenzlau0:2
Sa, 05.05.2007 15:0025.FSV Rot Weiss Prenzlau-1. FC Finowfurt4:0 
Sa, 12.05.2007 15:0026.FV Eintracht Wandlitz-FSV Rot Weiss Prenzlau0:3
Sa, 19.05.2007 15:0027.FSV Rot Weiss Prenzlau-Löwenberger SV3:1
Sa, 02.06.2007 15:0028.Schönower SV-FSV Rot Weiss Prenzlau2:1
Sa, 09.06.2007 15:0029.FSV Rot Weiss Prenzlau-Schorfheide Joachimsthal3:0
Sa, 16.06.2007 15:0030.VfB Gramzow-FSV Rot Weiss Prenzlau3:0
Schönower SV - FSV Rot Weiss Prenzlau 2:1

Sicher und souverän - Schönower SV macht gegen Rot-Weiß Prenzlau Meisterschaft und Aufstieg klar

Fair und ehrlich gratulierten die FSV-Akteure ihren Kontrahenten zum ver-dienten 2:1-Sieg (1:0) und damit zum vorfristigen Aufstieg in die Landesliga.

Die Rot-Weißen Gäste gerieten dabei früh unter Druck, insbesondere die schnellen Angreifer Trony Ylber (26) und René Krüger (28, zusammen bereits 40 Treffer) verursachten immer wieder gefährliche Situationen vor dem Tor von Martin Rapp. Prenzlaus Sebastian Lau konnte mit einer herausragenden Defensivleistung gegen Krüger zwar Schlimmeres verhindern, bereits in der 14. Minute allerdings gelang dem Schönower Offensiv-Star ein gelungener Pass aus dem Mittelfeld auf die linke Seite, wo Steffen Retzlaff (21) von einem Missverständnis des FSV-Kapitäns Ingo Wewiorra (38) und Verteidiger Paul Murcha (21) profitierte und unbedrängt in den Gäste-Strafraum eindringen konnte. Mit einem präzisen Rechtsschuss ließ er Keeper Rapp keine Chance und versenkte die Kugel oben links im Netz - 1:0 (14.), die 240 Zuschauer bejubelten den Treffer ausgelassen, brachte er den Tabellenführer doch schon früh auf die Siegerstraße. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs erarbeiteten sich die Gastgeber weitere gute Möglichkeiten, um ihre Führung auszubauen - die Prenzlauer waren gezwungen, allen Elan in die Verteidigungsarbeit zu investieren und kamen selbst nur selten gefährlich vors Schönower Tor: nach einem herrlichen Flankenlauf von Tom Hausding über links sah dieser in der Mitte Stürmer Guido Höppner (24), der mit vollem Risiko abzog, den Kasten von Torwart Andy Sakra (32) aber leider knapp rechts verfehlte (38.), und so blieb es beim leistungsgerechten 1:0 zur Pause.

Nach dem Wechsel zeigte René Krüger immer häufiger seine wahre Klasse und setzte die Prenzlauer Verteidigung ein ums andere Mal gefährlich unter Druck. Sebastian Lau jedoch verteidigte ihn hervorragend und so gelang dem Top-Torjäger der Liga diesmal kein Treffer. Nach knapp einer Stunde allerdings ahndete der sehr gute Schiedsrichter Markus Palmer (Bergfelde) ein rüdes Foul von "Kalle" Wewiorra, der dafür den gelben Karton gezeigt bekam. Den fälligen Freistoß zog Sebastian Koch (21) von halbrechts gefährlich auf den Elfmeterpunkt der Gäste, wo Ylber Tony wartete und mit einem perfekten Drehschuss Keeper Rapp überwand - 2:0 (59.). Die FSV-Kicker aber gaben sich noch längst nicht auf, fast im Gegenzug bediente der äußerst agile Stephan Bethke (20) Guido Höppner in der Mitte, der den Anschlusstreffer markierte und noch einmal Hoffnung aufkommen ließ (62.). Äußerst viel Glück jedoch hatten die Gäste in der 71. Minute: zunächst donnerten Ylber und Krüger das Leder nacheinander gleich dreimal an Prenzlaus Latte, ehe Mario Steffini (27) den anschießenden Eckball auch noch an den rechten Posten setzte. Auch wenn sich der FSV danach fast im Minutentakt gute Chancen erarbeiten konnte, blieb es beim knappen Sieg des neuen Landesligisten, der seinen Meistertitel nach dem Schluss-pfiff mit Sekt und Freibier ausgelassen feierte. Für die Prenzlauer, die sich mit erhobenem Haupt aus Schönow verabschiedeten, bleiben als Wehrmutstropfen lediglich die Tatsache, dass die Schönower den letzten zum Aufstieg nötigen Punkt ausgerechnet gegen den Titel-konkurrenten FSV gewannen und die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes beim anstehenden letzten Heimspiel der Saison gegen Joachimsthal am kommenden Samstag ohne Verteidiger Michael Kraft gelingen muss, der nach seiner 10. Gelben Karte gesperrt ist.
Torschützen:
1:0 Steffen Retzlaff (14.)
2:0 Troni Ylber (59.)
2:1 Guido Höppner (62.)
Schönower SV spielte mit:
Skara, Klatt, Dzimic, Koch, Krause, Krüger, Schütze (ab 81. Oppelt), Dern, Ylber, Retzlaff, Steffini
FSV Rot Weiss Prenzlau spielte mit:
Rapp, Leege, Kraft, Lau, Murcha, Wewiorra (ab 61. Fähling), Hausding (ab 72. Sterling), Bethke, Gest (ab 80. Ulrich), Höppner, Schulz
  Marko Tietz (http://www.rot-weiss-prenzlau.de)