Sponsorenschaufenster
Gothaer Versicherung - Jessica Masuch
E.ON edis
« 7.
9. »
AnstossHeim GastErgebnisInfo
Sam, 14.10.2006 14:00City 76 Schwedt-FSV Rot Weiss Prenzlau0:0 
 FSV Forst Borgsdorf-SG Union Klosterfelde5:1 
 FC 98 Hennigsdorf II-Häsener SV4:3 
 Löwenberger SV-Schönower SV1:5 
 FV Eintracht Wandlitz-Schorfheide Joachimsthal1:0
 1. FC Finowfurt-VfB Gramzow4:2
 SG Blau Weiss Leegebruch-SC Victoria Templin0:1 
Son, 15.10.2006 14:00SV Blau Weiss 90 Gartz-Parmer SV2:1 
FV Eintracht Wandlitz - Schorfheide Joachimsthal 1:0

Ein Fehler zur Niederlage reichte

Die Erfolgsgeschichte von Fußball-Landesklassenaufsteiger Eintracht Wandlitz geht weiter. Im Barnimduell gegen den FSV Joachimsthal setzte sich die Mannschaft knapp mit 1:0 durch. Damit rücken die Niederbarnimer in der Tabelle auf den zweiten Platz vor.

Der Jubel nach dem Schlusspfiff war groß. "Wir haben verdient gewonnen, auch wenn beide Mannschaften jeweils gute Torchancen hatten", so ein sichtlich überglücklicher Eintracht-Kapitän Rico Waznak.

Die Freude des einen war das Leid des anderen. "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft nicht unzufrieden. Nur in der ersten Halbzeit hätten wir eine unserer Chancen nutzen müssen", sagte ein enttäuschter Joachimsthaler Trainer Lutz Hoffmann.

Dabei sahen die Zuschauer eine muntere Landesklassenbegegnung, in der kaum Langeweile aufkam. So übernahm der Gastgeber gleich die Regie auf dem Platz, doch Joachimsthal kam über sein Konterspiel ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor von Wandlitz´ Keeper Harald Hübner. Was nicht zuletzt daran lag, dass der Aufsteiger eklatante Schwächen in der Abwehr offenbarte.

Die erste Riesenmöglichkeit hatte aber Eintrachts Robert Gerstädt auf dem Fuß, die FSV-Torwart Marco Ring jedoch vereitelte (4.).

Auf der anderen Seite ließ sich Stefan Händler von Joachimsthals Stürmer und Mannschaftskapitän Daniel Schneider überlaufen. Zum Glück war da Harald Hübner, der nach dieser Aktion erst einen Schuss von Matthias Thiede parierte und dann vor dem herannahenden Schneider klärte (16.).

Nur eine Minute später hätte sich das Blatt zu Gunsten der Eintracht wenden können. Aber Paul Roller vergab freistehend vor Joachimsthals Keeper.

Richtig jubeln konnten die Hausherren im zweiten Durchgang. Nachdem Rico Waznak mit dem Kopf auf Paul Roller verlängerte, köpfte der Stürmer das Leder ins lange obere Eck. FSV-Schlussmann Marco Ring war chancenlos (61.).

Kurze Zeit später lag der Torschrei den Spielern und Fans der Eintracht erneut auf den Lippen, aber Waznaks Schuss ging nur an den linken Pfosten.

Die Gäste aus der Schorfheide gaben sich aber noch lange nicht geschlagen, lauerten auf ihre Chancen und wären für ihre Bemühungen beinahe noch belohnt worden. Joachimsthals Stürmer Daniel Schneider stand alleine vor dem Wandlitzer Kasten und nur ein toller Reflex von Harald Hübner sicherte dem Gastgeber den knappen Sieg (71.).
Torschützen:
1:0 Paul Roller (61.)
Schorfheide Joachimsthal spielte mit:
Marco Ring, Uemit Mordonlu, Marko Tietz, Robert Witteck, Matthias Thiede (46. Danny Melchert) Frank Frommann, Rene Runge, Enrico Jenning (75. Kevin Brauner), Lutz Fedder, Daniel Fedder Daniel Schneider (80. Robert Gey)
Marko Tietz  
Tabelle 8. Spieltag
 MannschaftSpGUVToreDiffPkt
1.Schönower SV870124:71721
2.FV Eintracht Wandlitz852123:91417
3.VfB Gramzow852121:13817
4.SC Victoria Templin851215:10516
5.Schorfheide Joachimsthal850320:16415
6.SV Blau Weiss 90 Gartz841311:12-113
7.1. FC Finowfurt841322:26-413
8.FSV Forst Borgsdorf840417:14312
9.FSV Rot Weiss Prenzlau832312:10211
10.SG Union Klosterfelde832313:14-111
11.Parmer SV831412:17-510
12.Löwenberger SV830512:18-69
13.FC 98 Hennigsdorf II830510:19-99
14.Häsener SV812517:19-25
15.City 76 Schwedt80356:23-173
16.SG Blau Weiss Leegebruch80174:12-81