Sponsorenschaufenster
SSH
Creativideen.com
« 4.
6. »
AnstossHeim GastErgebnisInfo
Sam, 21.09.2019 15:00FSV Schorfheide Joachimsthal-SV Blau-Weiß 90 Gartz6:4
FSV Schorfheide Joachimsthal - SV Blau-Weiß 90 Gartz 6:4

10 Tore in Joachimsthal, die Schorfheider gewinnen 6:4

20190921_m1_jothal_gartz_1.jpg

Vor 180 Zuschauern gewinnt der FSV Schorfheide Joachimsthal gegen Blau Weiß Gartz mit 6:4.

Für Joachimsthal begann das Spiel recht verheissungsvoll, man hatte Oberwasser, doch die Freistösse von Moritz Fedder verfehlten nur knapp das Tor und den Schuss von Sebastian Temma pariert der Gartzer Torwart Marco Mecklenburg. Aber nach 14 Minuten das 1:0, über Benjamin Ehrlich und Moritz Fedder wurde der Ball zu Dennis Giernoth gespielt und dieser erzielt das Führungstor. Sieben Minuten später spielte Willi Adler zu Kenny Seidel, dieser fackelte nicht lange und es steht 2:0. Chancen zur möglichen Entscheidung sind vorhanden, aber Willi Adler und Dennis Giernoth bekommen den Ball nicht im Tor unter. Von Gartz war in der ersten halben Stunde nicht viel zu sehen, doch dann die 32. Spielminute, Nico Wendlandt kann im Strafraum nicht gestellt werden, Gartz verkürzt auf 2:1. Wendlandt bekamen die Joachimsthaler Abwehrspieler nicht in den Griff, der Gartzer Spielertrainer erzielte innerhalb von nur zehn Minuten vier Tore für seine Oderstädter und drei Minuten vor dem Pausenpfiff stand es 2:4.

Die Schorfheider kamen hochmotiviert aus der Kabine, gewillt das Ergebnis noch positiv zu gestalten, zu drehen. Der 1. Schritt ist nach 52 Spielminuten getan, nach Pass von Willi Adler verkürzte Sebastian Temma auf 3:4. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, es wurde um jeden Meter gekämft. Moritz Fedder scheitert mit seinem Freistoss an Torwart Mecklenburg und sein Gegenüber Fabian Schröder ist bei Schüssen von Eric Duckert und Daniel Kmetyk auf der Hut. Eine Eckenserie der Schorfheider brachte nicht den gewünschten Torerfolg (65.). Doch der gut aufgelegte Benjamin Ehrlich bediente, nach einem Sprint über das halbe Spielfeld, Dennis Giernoth und dieser konnte sich durchsetzen und zum 4:4 Ausgleich einschiessen. Noch waren 18 Minuten zu spielen, die Schorfheider gaben alles, waren mit dem Unentschieden nicht zufrieden. Für ihre Bemühungen belohnten sie sich, Moritz Fedder traf zum 5:4 (78.) und Dennis Giernoth machte mit dem 6:4 sieben Minuten vor Spielschluss den Sack zu.

Sicherlich kein hochklassiges Spiel, aber ungemein spannend und abwechslungsreich. Zehn Tore in einem Landesklassenspiel, wann gab es zuletzt sowas?

Joachimsthals Trainer Sven von Pruschak sah das so: "Haben Moral bewiesen, nie aufgesteckt und sind eindrucksvoll zurück gekommen und haben am Ende verdient gewonnen.
Torschützen:
1:0 Dennis Giernoth (14.)
2:0 Kenny Seidel (21.)
1:2 Wendlandt (32.)
2:2 Wendlandt (37.)
2:3 Wendlandt (40.)
2:4 Wendlandt (42.)
3:4 Sebastian Temma (52.)
4:4 Dennis Giernoth (72.)
5:4 Moritz Fedder (78.)
6:4 Dennis Giernoth (84.)
FSV Schorfheide Joachimsthal spielte mit:
Fabian Schröder-Sven Musolf, Rene Runge, Christian Lorenz (ab 50. Kevin Brauner), Benjamin Ehrlich-Niclas Zameit, Kenny Seidel, Willi Adler (ab 74. Gordon Hahn), Sebastian Temma-Dennis Giernoth (ab 87. Paddy Höhr), Moritz Fedder
Ernst Lieske